baustelle : museum

Das Walser Museum in Riezlern ist in die Jahre gekommen. Von seinen Anfängen im Jahr 1963 bis in die Gegenwart hat das Museum die regionale Geschichte erfasst und vermittelt. Diese Langzeitperiode erfordert nun immer dringlicher nach neuen Präsentations- und Vermittlungsformen, nach einer lebendigen Darstellung und einer zeitgemäßen Erzählweise der eigenen Geschichte und Tradition und nicht zuletzt nach einer Neudefinition des musealen Selbstverständnisses. Wir haben die Umbauarbeiten am Museumsgebäude zum Anlass genommen, neue Perspektiven für das Museum zu erarbeiten.

Gleichzeitig möchte das Museum sich aber auch um breitere gesellschaftliche Akzeptanz, Wertschätzung und aktive Mitarbeit bemühen. Es soll in Zukunft ein Ort produktiver Spannung werden: Eine ausgleichende und Sinn stiftende Brücke zwischen dem bleibenden kulturellen Erbe einerseits und der spannungsreichen und von Dynamik geprägten Gegenwart andererseits.

Der Prozess zur Neuorientierung wurde von Stefan Heim (Leiter des Walser Museums und Chronist der Gemeinde Mittelberg) und Katrin Berchtold (Kulturservice/Kleinwalsertal Tourismus eGen) in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferent der Gemeinde Mittelberg Franz Türtscher koordiniert. Bruno Winkler und Johannes Inama (Büro Rath & Winkler – Projekte für Museum und Bildung) begleiteten das Projekt mit ihrer fachlichen Expertise und ihrer langjährigen praktischen Erfahrung im Museumsbereich.

Am 4. Juli 2017 wurde im Walserhaus in Hirschegg das erarbeitete Museumskonzept der Öffentlichkeit vorgestellt und am 29. Jänner 2018 von der Gemeindevertretung grünes Licht für die Umsetzung des Museumkonzeptes gegeben. Im Moment arbeitet die Kerngruppe gemeinsam mit der Firma Impuls Design an der Umsetzung des Museum NEU .

Die offizielle Neueröffnung ist für das Jahr 2019 geplant.

img_6028b

Advertisements
Panel 1

baustelle : museum

Das Walser Museum in Riezlern ist in die Jahre gekommen. Von seinen Anfängen im Jahr 1963 bis in die Gegenwart hat das Museum die regionale Geschichte erfasst und vermittelt. Diese Langzeitperiode erfordert nun immer dringlicher nach neuen Präsentations- und Vermittlungsformen, nach einer lebendigen Darstellung und einer zeitgemäßen Erzählweise der eigenen Geschichte und Tradition und nicht zuletzt nach einer Neudefinition des musealen Selbstverständnisses. Wir haben die Umbauarbeiten am Museumsgebäude zum Anlass genommen, neue Perspektiven für das Museum zu erarbeiten.

Gleichzeitig möchte das Museum sich aber auch um breitere gesellschaftliche Akzeptanz, Wertschätzung und aktive Mitarbeit bemühen. Es soll in Zukunft ein Ort produktiver Spannung werden: Eine ausgleichende und Sinn stiftende Brücke zwischen dem bleibenden kulturellen Erbe einerseits und der spannungsreichen und von Dynamik geprägten Gegenwart andererseits.

Der Prozess zur Neuorientierung wurde von Stefan Heim (Leiter des Walser Museums und Chronist der Gemeinde Mittelberg) und Katrin Berchtold (Kulturservice/Kleinwalsertal Tourismus eGen) in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferent der Gemeinde Mittelberg Franz Türtscher koordiniert. Bruno Winkler und Johannes Inama (Büro Rath & Winkler – Projekte für Museum und Bildung) begleiteten das Projekt mit ihrer fachlichen Expertise und ihrer langjährigen praktischen Erfahrung im Museumsbereich.

Am 4. Juli 2017 wurde im Walserhaus in Hirschegg das erarbeitete Museumskonzept der Öffentlichkeit vorgestellt und am 29. Jänner 2018 von der Gemeindevertretung grünes Licht für die Umsetzung des Museumkonzeptes gegeben. Im Moment arbeitet die Kerngruppe gemeinsam mit der Firma Impuls Design an der Umsetzung des Museum NEU .

Die offizielle Neueröffnung ist für das Jahr 2019 geplant.

img_6028b

Panel 2

Kontakt

Dies ist ein Beispiel zur Seite „Kontakt“ mit grundlegenden Kontaktinformationen und einem Kontaktformular.